Das Café hat nun einen Aufzug
Barrierefreier Zugang zum Cafe Nordbahntrasse

 Von li.: Thomas Lenz (Vorstandsvorsitzender Jobcenter Wuppertal), Regine Widmayer-Wagner (Geschäftsführerin Wichernhaus Wuppertal gGmbH) und Uwe Kastien (Vorstand Jobcenter). 

Von li.: Thomas Lenz (Vorstandsvorsitzender Jobcenter Wuppertal), Regine Widmayer-Wagner (Geschäftsführerin Wichernhaus Wuppertal gGmbH) und Uwe Kastien (Vorstand Jobcenter). Foto: Wichernhaus Wuppertal 

Ein Artikel aus der Wuppertaler Rundschau vom 21.05.2019

Das „Café Nordbahntrasse“ am Bergischen Plateau hat einen Aufzug in Betrieb genommen. Er ermöglicht ab sofort nicht nur den barrierefreien Zugang zum Café und zur ebenfalls neuen Behindertentoilette. Die Gäste können ab sofort auch die Außenterrasse mit Speisen und Getränken schnell und unkompliziert erreichen.

Regine Widmayer-Wagner (Geschäftsführerin des Wichernhauses Wuppertal) freut sich über das neue Angebot am Standort Langobardenstraße: „Es war uns seit langem eine Herzensangelegenheit, das Café und die Toiletten für Menschen mit Handicap erreichbar zu gestalten. Wir freuen uns nun auf die kommende Saison.“

Zur „Jungfernfahrt“ erschienen Thomas Lenz (Vorstandsvorsitzender des Jobcenters Wuppertal) und Uwe Kastien (Vorstand des Jobcenters Wuppertal) ­ aus gutem Grund: Das „Café Nordbahntrasse“ ist eine Einrichtung der Wichernhaus Wuppertal gGmbH und wird durch das Jobcenter Wuppertal gefördert.

_______________________________________________________________________________________

Info: Das Café, direkt an der Nordbahntrasse gelegen, bietet täglich von 10 bis 19.30 Uhr sowohl im Cafe/Restaurant als auch auf der Außenterrasse ein frisch gekochtes Mittagsmenü, Imbissgerichte als auch Kaffee und Kuchen. 

Quelle: Der Artikel erschien in der Wuppertaler Rundschau vom 21.05.2019.

_______________________________________________________________________________________

Weitere Informationen finden Sie unter: Cafe Nordbahntrasse